Spielberichte Saison 05/06

 

1.Runde Bezirkspokal: SVB – TSV Ilshofen 4:2
In der ersten Runde des Bezirkspokals ging es gegen den TSV Ilshofen, der gleichzeitig auch Gegner im ersten Punktspiel ist. Anfangs fand der SVB nicht ins Spiel und Ilshofen ging durch einen harmlosen Schuß, der ins eigene Tor abgefälscht wurde mit 0:1 in Führung. Postwendend machte Andreas Barthelmeß nach einem Freistoß von Stefan Rauner mit einer Direktabnahme den 1:1 Ausgleichstreffer. Die folgenden 20 Minuten gehörten ganz dem SVB und man hätte nach drei hochkarätigen Möglichkeiten eigentlich schon längst das Spiel in der Tasche haben müssen, doch man ließ Ilshofen an der langen Leine und kassierte so das 1:2. In den wenigen Minuten noch bis zur Pause hätte Ilshofen dann sogar noch erhöhen können, doch der wuchtige Kopfball endete an der Latte. Die zweite Halbzeit war lange Zeit wenig bis nichts von beiden Mannschaften. So gegen die 65 Minute nahm sich Claus Zanzinger nach langem Ball von Tobias Roose ein Herz blieb cool und schob zum 2:2 Ausgleich ein. Nun war der SVB wieder erwacht. Nach Flanke von Tobias Haag stand innen Andreas Barthelmeß bereit und versenkte sehenswert volley zum 3:2. Der SVB machte nun weiter Druck und zeigte schöne, druckvolle Angriffswellen. Eine davon beendete Jürgen Ochs mit dem 4:2 nachdem er von Jürgen Lutz schön steil geschickt worden war. Die letzten zehn Spielminuten wurde dann Ilshofen noch einmal gefährlich. Doch man schaukelte das Ergebnis über die Zeit.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Thorsten Schumann, Marc Eberlein, Tobias Haag, Jürgen Lutz, Klaus Nicklas, Stefan Rauner, Andreas Barthelmeß, Claus Zanzinger, Jürgen Ochs, Andreas Häfner, Boris Laukenmann, Tobias Vogt, Peter Ruppe.

2.Runde Bezirkspokal: SVB – Spvgg Hengstfeld 3:1
Von Beginn an nahm Hengstfeld das Heft in die Hand und zwängte dem SVB sein Spiel auf. Hengstfeld zeigte schöne Spielzüge, die aber mit schwachem Abschluß beendet, oder von der SVB Defensive zunichte gemacht wurden. Der SVB war meist nur gefährlich durch schnell vorgetragene Konter, oder wenn man sich eine Standartsituation erarbeitet hatte. So fiel dann auch das 1:0. Nach einem Eckball, der schecht geklärt wurde konnte Claus Zanzinger auf Steffen Pusch zurücklegen, dessen wuchtiger Schuß dann unhaltbar seine Flugbahn ins Netz zog. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der SVB etwas besser mit etwas mehr Spielanteilen, jedoch blieb Hengstfeld weiterhin spielbestimmend. So gegen die 65. Minute konnte sich Jürgen Ochs, nach Vorarbeit von Claus Zanzinger, gegen die Hengstfelder Abwehrreihe erfolgreich durchsetzen und den Ball zum 2:0 ins lange Eck schieben. Wenige Minuten später wurde der Spvgg Keeper von der Brettheimer Offensive so unter Druck gesetzt, dass sein Pass vor Claus Zanzingers Füße landete, der ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und versenkte aus 30 Metern ins leere Tor. Nach dem 3:0 packte Hengstfeld die Wut, weshalb wohl dann einige Male Gesten der Fairness auf der Strecke blieben. Hengstfeld wurde zunehmend gefährlicher, wodurch sich SVB Keeper Ronnie Osthus einige Male schön auszeichnen konnte. Durch einen Elfmeter, den man schon geben kann, konnte die Spvgg Hengstfeld das 3:1 erzielen und damit war das Spiel dann gelaufen.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Thorsten Schumann, Klaus Nicklas, Tobias Haag, Jürgen Lutz, Heiko Beier, Steffen Pusch, Volker Dauskardt, Claus Zanzinger, Jürgen Ochs, Stefan Rauner, Andreas Häfner, Matthias Frank, Peter Ruppe.

3.Runde Bezirkspokal: SVB – Spvgg Satteldorf 0:4
Gegen Bezirksligist und Titelverteidiger Spvgg Satteldorf hatte der SVB ,wie zu erwarten, kein Wörtchen mitzureden. Über 90 Minuten stand man unter Druck und Vorstöße in den Satteldorfer Strafraumbereich hatten Seltenheitswert. Lobenswert ist, dass es der SVB doch einige Male schaffte die Räume für Satteldorf eng zu machen. Bei 0:1 nach etwa 15 Spielminuten fiel man einer von Satteldorfs ausgeklügelten Eckstoßvarianten zum Opfer, dabei wurde ein Satteldorfer freigesperrt, der dann ungestört einköpfen konnte. Beim 0:2 kurz vor dem Seitenwechsel versäumte es die SVB Hintermannschaft einen Ball der durch den Fünfer rollte rechtzeitig zu klären, so konnte ein Satteldorfer mühelos einschieben. Das 0:3 fiel durch einen Foulelfmeter etwa Mitte der zweiten Halbzeit. Das 0:4 resultierte aus einer schönen Satteldorfer Kombination, die im Strafraum volley abgeschlossen wurde. Glücklicher Weise vergab Satteldorf einige Großchancen, so dass das Ergebnis im Rahmen blieb.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Thorsten Schumann, Klaus Nicklas, Tobias Haag, Jürgen Lutz, Heiko Beier, Steffen Pusch, Andreas Barthelmeß, Marc Eberlein, Jürgen Ochs, Claus Zanzinger, Tobias Vogt, Matthias Frank, Peter Ruppe.

1. Spieltag: SV Brettheim - TSV Ilshofen 2:2 - Reserve 0:2
In einem ausgeglichenem Spiel gingen die Gäste aus Ilshofen mitte der ersten Halbzeit mit 0:1 in Führung. Vorausgegangen war ein katastrophaler Abwehrfehler in der SVB Abwehr, als ein Ball zwischen zwei Spielern hindurch rollte und der Ilshofener Stürmer nur noch quer auf seinen freistehenden Sturmkollegen ablegen musste. Aber der SVB gab sofort die passende Antwort: Spielmacher Heiko Beier zirkelte einen Freistoß direkt vors Tor, wo Kopfballungeheur Andreas Barthelmeß eiskalt versenkte. Anfang der zweiten Halbzeit gingen die Gäste mit einer kuriosen Flanke, die den Weg in Tor fand abermals in Führung. Der SVB nahm dies als Wachrüttler hin und wurde in der Folgezeit offensiver und vorallem aktiver. Dadurch erarbeitete man sich einige guten Chancen, z.B. als Stefan Rauner knapp übers Tor köpfte. Kurz vor Spielende schaffte der SVB dann den verdienten Ausgleich, als Claus Zanzinger nach einem abgefälschten Schuß von Tobias Roose überlegt zum 2:2 einschob. In der Schlußminute gab es noch einmal Aufregung, als ein Foul an Jürgen Ochs im Strafraum nicht gepfiffen wurde.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Klaus Nicklas, Matthias Frank, Marc Eberlein, Steffen Pusch, Tobias Haag, Volker Dauskardt, Heiko Beier, Andreas Barthelmeß, Jürgen Ochs, Stefan Rauner, Claus Zanzinger, Boris Laukemann, Peter Ruppe.
Die extrem junge SVB Reserve zahlte beim Saisonauftakt etwas Lehrgeld, gegen den wohl stärksten Konkurrenten im Kampf um den Resetitel, verlor man ohne nennenswerte Chancen mit 0:2. Ärgerlich ist der Platzverweiß für Heiko Ehrmann nach einer Notbremse wird er nun einige Wochen fehlen. Aber wenn die beiden Mittelfeldmotoren Jürgen Heißwolf und Tobias Vogt in ihre Rollen noch etwas hineinwachsen und die Mannschaft eingespielt ist, hat man eine schlagkräftige Truppe.
Aufgebot: Peter Ruppe, Andreas Pfänder, Daniel Haßler, Jürgen Heißwolf, Tobias Vogt, Jürgen Nicklas, Patrick Pfänder, Boris Laukemann, Daniel Bullinger, Robert Burkert, Johann Fertich, Andreas Albrecht, Tillmann Leidig, Heiko Ehrmann.

2. Spieltag: SV Brettheim - SV Ingersheim 5:3 - Reserve 3:3
Bereits nach etwa 5 Minuten lag man mit 0:1 zurück da ein Ingersheimer zwar aus abseitsverdächtiger Position, aber sehenswert volley versenkt hatte. Kaum weitere 10 Minuten später klingelte es wieder, als sich der SVI an den Strafraum durchgespielt hatte und eiskalt links unten versenkte. Doch was von nun an geschah war ein kleines Wunder von Brettheim. Nach Freistoß von Heiko Beier versenkte Andreas Barthelmeß per Kopf zum 1:2 Anschlußtreffer. Wenige Minuten später hatte sich Jürgen Ochs im Strafraum durchgetankt und legte schön quer auf Andreas Barthelmeß, doch dessen Tor zählte nicht, da ihn der Schiri im Abseits wähnte. Aber der nächste Schlag folgte sogleich, nach Freistoß, wieder von Spielmacher Heiko Beier, versenkte diesmal Tobias Haag freistehend von knapp 7 Metern zum Ausgleichstreffer im Ingersheimer Kasten. Doch das sollte es für die erste Hälfte noch nicht gewesen sein, denn Jürgen Ochs hämmerte von ca. 20 Metern, nach Ablage von Andreas Barthelmeß, den Ball unbeschreiblich zum 3:2 in den Winkel, und schoß damit auch, so vermute ich mal, das geilste Tor des Spieltages. Und noch einen Aufreger gab es vor der Pause, als Tobias Haag dem SVI Keeper den Ball vor den Fingern wegschnappte und versenkte. Dieses Tor wurde jedoch nicht gegeben, da der SVB Spieler den Torhüter behindert haben soll. Nach dem Seitenwechsel behielt der SVB seine Druckphase bei, und nachdem Jürgen Ochs schön auf Tobias Haag abgelegt hatte, sollte dieses Tor zum 4:2 nun auch zählen. Als sich Jürgen Ochs wieder einmal in den Sechzehner vorgearbeitet und freie Schußbahn hatte blieb das Foul an ihm zum Verdruß der Brettheimer Zuschauer ungeahndet. Den Schlußpunkt der Brettheimer Drangphase setzte Libero Tobias Roose der einen kurzen Ausflug nach Vorne mit der Vorarbeit zu Jürgen Ochs 5:2 beendete. Die letzten Spielminuten schaltete der SVB zur Erholung einige Gänge zurück, worauf hin man dann aber das 5:3 kassierte, als eine Flanke vors Tor zu einem freistehenden Ingersheimer fand.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Klaus Nicklas, Matthias Frank, Marc Eberlein, Tobias Haag, Volker Dauskardt, Heiko Beier, Andreas Barthelmeß, Jürgen Ochs, Stefan Rauner, Jürgen Lutz, Claus Zanzinger, Andreas Pfänder, Peter Ruppe.
Die SVB Reserve zeigte sich in der ersten Halbzeit stark beeindruckt von den Ingersheimer Spielkünsten, konnte aber das Tor bis auch einen Elfer sauber halten. In der zweiten Halbzeit begann man endlich zu spielen, und so schloß Jürgen Nicklas aus leicht abseitsverdächtiger Position nach Pass von Tillmann Leidig zum 1:1 Ausgleichstreffer ab. In der Folgeminute setzte sich Boris Laukemann nach Zuspiel von Tillmann Leidig energisch durch und bescherte dem SVB das 2:1. Eine Unachtsamkeit in der Rückwärtsbewegung bedeutete dem SVB aber nur wenig später schon den 2:2 Ausgleichstreffer. Nach schnell ausgeführtem Freistoß von Robert Burkert, brachte Andreas Häfner den SVB mit 3:2 abermals in Front. Man schaffte es aber leider nicht diesen Spielstand über die Zeit zu bringen, da ein Pressschlag in der letzten Spielminute nach hinten los ging und dadurch mit hohem Tempo zum 3:3 Endstand im Brettheimer Netz einschlug.
Aufgebot: Peter Ruppe, Andreas Pfänder, Thorsten Schumann, Robert Burkert, Tobias Vogt, Jürgen Nicklas, Patrick Pfänder, Boris Laukemann, Johann Fertich, Andreas Albrecht, Tillmann Leidig, Andreas Häfner, Marcel Keitel, Markus Lausenmayer.

3. Spieltag: VfB Jagstheim - SVB 5:1 - Reserve 3:3
Das Spitzenspiel begann zunächst mit guten Chancen für den SV Brettheim in der ersten Viertelstunde, doch dann kam Jagstheim ins Spiel und übernahm die Regie. Ein Schuß aus kurzer Entfernung brachte sie mit 1:0 in Front. Wenig später erzielte der VfB mittels Foulelfmeter das 2:0. Nach ca. 35 Minuten hieß es dann 3:0, als ein VfB-Stürmer von der Strafraumgrenze passgenau rechts unten versenkte. Damit war der SVB endgültig aus dem Spiel und auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich kein anderes Bild. Nach einer schönen VfB-Kombination, die mit einer Volleyabnahme beendet wurde stand es 4:0. So gegen die 80. Spielminute war dann Jagstheim nochmals erfolgreich, als ein VfB Stürmer den Ball aus 2m Entfernung über die Arme des Torhüters hinweg unter die Latte drosch. Das glückliche 5:1 Ehrentor erzielte Claus Zanzinger nach Vorlage von Steffen Pusch.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Klaus Nicklas, Matthias Frank, Marc Eberlein, Tobias Haag, Steffen Pusch, Heiko Beier, Andreas Barthelmeß, Jürgen Ochs, Stefan Rauner, Jürgen Lutz, Claus Zanzinger, Andreas Pfänder, Peter Ruppe.
Die SVB Reserve startete ähnlich wie im letzten Spiel. Bereits in der ersten Spielminute kassierte man einen Elfmeter. Weitere 5 Minuten später stand es nach einem Kopfball aus kurzer Entfernung 2:0. Nachdem Boris Laukemann bei seinem Solo unfähr im Strafraum gestoppt wurde, vollstreckte er selbst zum 2:1 Anschlußtreffer. Von nun an zeigte der SVB Kampfgeist und Siegeswillen, und war folgerichtig drauf und dran den Ausgleich zu erzielen. Doch zu Beginn der 2. Halbzeit verteilte man abermals ein Geschenk an Jagstheim, als nach ungestörter Flanke der VfB-Regisseur zum 3:1 einschieben konnte. Der SVB gab jedoch nicht auf, setzte Jagstheim weiter unter Druck und kam verdient nach Flanke von Thorsten Schumann und Volleyschuß von Andreas Häfner wieder auf 3:2 ran. Der 3:3 Ausgleichstreffer in der letzten Spielminute, als Boris Laukemann nach innen legte und Andreas Häfner zum 2. Mal einnetzte, war dann die Belohnung für das Engagement des SVB in der Schlußphase des Spiels.
Aufgebot: Peter Ruppe, Jürgen Heißwolf, Thorsten Schumann, Robert Burkert, Tobias Vogt, Jürgen Nicklas, Patrick Pfänder, Boris Laukemann, Johann Fertich, Andreas Albrecht, Tillmann Leidig, Andreas Häfner, Marcel Keitel, Daniel Bullinger, Björn Duske.

4. Spieltag: SVB - SV Westgartshausen 1:3 - Reserve 1:2
Bereits früh ging der SV Westgartshausen mit einem sehenswerten Sonntagsschuß in den Winkel mit 0:1 in Führung. Dann geschah lange nichts aufregendes mehr. Brettheim hatte zwar mehr Spielanteile, konnte sich aber kaum gute Einschußmöglichkeiten herausspielen. Westgartshausen blieb stehts per Konter gefährlich. Brettheim gab zwar nicht auf, konnte aber weder Zuschauer noch Gegner überzeugen, denn alle Angriffe endeten mit Fehlpässen oder bei der gut organisierten SVW Abwehr. So gegen die 80. Spielminute erhöhte der SV Westgartshausen nach einem Foul im Strafraum per Elfmeter auf 0:2. Kaum 5 Minuten später musste Tobias Roose wegen einer roten Karte nach einer Notbremse frühzeitig zum Duschen. Im Anschluß an den Freistoß kam der SV Westgartshausen wieder in gute Einschußposition und nutzte diese auch eiskalt zum 0:3. In der 90. Minute erzielte dann ,leider viel zu spät, Claus Zanzinger nach Vorlage von Boris Laukemann das 3:1.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Klaus Nicklas, Matthias Frank, Marc Eberlein, Tobias Haag, Steffen Pusch, Andreas Barthelmeß, Jürgen Ochs, Stefan Rauner, Boris Laukemann, Claus Zanzinger, Tobias Vogt, Andreas Pfänder, Peter Ruppe.
Die SVB Reserve konnte wieder nicht überzeugend aufspielen. Es fehlte an Kampfgeist und Siegeswillen, sodass man immer einen Schritt langsamer als die Kontrahenten aus Westgartshausen war. Früh fing man sich das 0:1 durch ein Kopfballtor ein. Dann passierte lange nichts mehr. In seiner besten Phase, anfangs der zweiten Hälfte, schaffte der SVB dann den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich durch einen Flugkopfball von "Comebacker" Daniel Trost nach schöner Flanke von Johann Fertich. Dann tat man aber wieder viel zu wenig und versäumte es in Führung zu gehen. Schließlich wurde man wenige Minuten vor Abpfiff ausgekontert und konnte dem 1:2 nichts mehr entgegensetzen.
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Thorsten Schumann, Björn Duske, Tobias Vogt, Jürgen Nicklas, Patrick Pfänder, Johann Fertich, Tillmann Leidig, Andreas Häfner, Daniel Trost, Florian Busch, Andreas Albrecht.

5. Spieltag: GSV Waldtann - SVB 4:3 - Reserve 2:0
Bereits früh im Spiel kassierte man den 1:0 Rückstand nach einem Freistoß. Aber der SVB fand langsam ins Spiel und nach Flügellauf von Jürgen Ochs fand dieser Andreas Barthelmeß in der Mitte, der eiskalt einschob. Nach Steilpass von Klaus Nicklas konnte sich dann Jürgen Ochs im Laufduell behaupten und vollendete den Spielzug abgezockt zur 1:2 Pausenführung, da Keeper Ronnie Osthus einen zweifelhaften Foulelfmeter glänzend parierte. Mitte der zweiten Hälfte konnte Waldtann ausgleichen und das Spiel stand fortan auf Messers Schneide. So ging dann Waldtann mit 3:2 in Führung als Brettheim in der Rückwärtsbewegung zu nachlässig war. Wenig später erzielte jedoch Andreas Pfänder per Elfmeter den 3:3 Ausgleich, nachdem Andreas Barthelmeß im Strafraum gelegt wurde. Es ging nun die letzten Minuten hin und her Chancen auf beiden Seiten aber kaum noch Spielkultur. Das bessere Ende gelang schließlich nicht unverdient dem GSV Waldtann mit dem 4:3 kurz vor Abpfiff.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Jürgen Lutz, Klaus Nicklas, Matthias Frank, Marc Eberlein, Tobias Haag, Steffen Pusch, Andreas Barthelmeß, Jürgen Ochs, Stefan Rauner, Volker Dauskardt, Claus Zanzinger, Tobias Vogt, Andreas Pfänder, Peter Ruppe.
Die SVB Reserve machte diesmal das Spiel erarbeitete sich gute, aber ungenutzte Torchancen und verlor mit 2:0 nachdem Waldtann zwei Mal gefährlich aufs Tor schießen konnte. Vielleicht klappts nächstes Mal mit etwas Glück?!?
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Thorsten Schumann, Björn Duske, Boris Laukemann, Jürgen Nicklas, Johann Fertich, Tillmann Leidig, Andreas Häfner, Daniel Trost, Florian Busch, Jürgen Heißwolf, Reiner Vogt, Robert Burkert, Daniel Haßler, Markus Lausenmayer.

6. Spieltag: Spfr. Leukershausen - SVB 2:2 - Reserve 1:1
Früh im Spiel wurde ein klares Foul im Strafraum an Jürgen Ochs nicht gegeben. Aber Brettheim ließ sich nicht entmutigen, nachdem sich Jürgen Ochs über Außen durchgesetzt hatte, fand dessen Pass Claus Zanzinger, der aus kurzer Entfernung zum 0:1 eiskalt versenkte. Das nächste Foul im Strafraum sollte nicht ungeschoren davon kommen, leider war es aber der SVB der es begann. Folglich hieß es nach Foulelfmeter 1:1. Im weiteren Verlauf gestaltete sich die Partie recht offen, jedoch mit optischen Vorteilen für den SV Brettheim. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit, kam dann Jürgen Ochs nach Flankenlauf von Tobias Haag im Strafraum an den Ball. Jürgen zögerte und zockte kurz, schob dann aber doch überlegt zum 1:2 ein. Das Spiel war damit aber nicht gelaufen. In Erinnerung an die letzten Partien bekam es der SVB mit den Nerven, wodurch sich Chancen für die Sportfreunde ergaben und eine davon endete in Billardmanier im Brettheimer Kasten zum 2:2.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Jürgen Lutz, Steffen Pusch, Matthias Frank, Marc Eberlein, Tobias Haag, Heiko Beier, Andreas Barthelmeß, Jürgen Ochs, Stefan Rauner, Volker Dauskardt, Claus Zanzinger, Klaus Nicklas, Tobias Vogt , Peter Ruppe.
Die SVB Reserve machte diesmal wieder ein starkes Spiel, dominierte über 90 Minuten, aber verpasste es wieder einmal Tore zu machen. Einige Male hatte man sich schön durchgespielt, doch immer hackte es an letzter Konsequenz und Kaltschnäuzigkeit vorm Tor. So duselte sich dann doch wieder ein Ball unhaltbar ins Brettheimer Tor und ließ damit alle Bemühungen unbelohnt. Das wollte man nun aber doch nicht auf sich sitzen lassen und wenig später erzielte Daniel Trost per Kopf den Ausgleichstreffer nach Flanke von Patrick Pfänder. Die Punkteteilung ist jedoch ein schwacher Trost in Anbetracht des Spielverlaufs.
Aufgebot: Andreas Häfner, Heiko Ehrmann, Thorsten Schumann, Björn Duske, Jürgen Nicklas, Johann Fertich, Tillmann Leidig, Florian Burkhardt, Daniel Trost, Florian Busch, Jürgen Heißwolf, Robert Burkert, Daniel Haßler, Patrick Pfänder.

7. Spieltag: SV Gründelhardt - SVB 3:2 - Reserve 4:4
Nachdem bei einem Getümmel im Strafraum Marc Eberlein den Ball clever zu Andreas Barthelmeß am langen Pfosten durchließ, stand es bereits nach 5 Minuten 0:1. Doch dann drehte Gründelhardt auf, machten den Ausgleich und den 2:1 Führungstreffer und hätten bis zur Halbzeit weit höher führen können, doch unser glänzend aufgelegter Keeper Ronnie Osthus verhinderte schlimmeres. Gründelhardt blieb auch in der zweiten Halbzeit weiter am Drücker, doch konnte seine Chancen nicht nutzen. Beinahe wäre es dann 2:2 gestanden, doch der Schiedsrichter gab den Treffer nicht, wahrscheinlich hatte er zuvor ein kleines Foul entdeckt. Im Anschluß an diese Szene erhöhte Gründelhardt auf 3:1. Doch damit war noch nicht Toreschluss, denn Boris Laukemann schickte Jürgen Ochs steil, und dieser schob aus leicht abseitsverdächtiger Position zum 3:2 ein. Angesichts der Chancenverteilung ist dieses 3:2 jedoch etwas schmeichelhaft für den SVB.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Volker Dauskardt, Steffen Pusch, Matthias Frank, Marc Eberlein, Tobias Haag, Tobias Vogt, Heiko Beier, Andreas Barthelmeß, Jürgen Ochs, Stefan Rauner, Boris Laukemann, Klaus Nicklas, Peter Ruppe.
Der SVB zeigte ein starkes Spiel in der ersten Halbzeit und lag bereits nach 5 Minuten mit 0:1 in Führung, als Daniel Trost einen Freistoß von Tillmann Leidig eiskalt einnetzte. Brettheim zeigte schöne Spielzüge und einen davon schloss Abdul Akbulut, der insgesamt ein klasse Spiel zeigte, nach Doppelpass mit Johann Fertich mit einem Schlenzer ins lange Eck zum 0:2 ab. Nun musste der SVB verletzungsbedingt umstellen und dadurch ergaben sich mehr Freiräume für Gründelhardt im Mittelfeld. Völlig unnötig musste man so den 1:2 Anschlußtreffer noch vor der Pause hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel besorgte Daniel Trost nach einer Ecke von Johann Fertich per Kopf für das 1:3. Nach einem Stellungsfehler in der Abwehr musste man aber dann das 2:3 hinnehmen. Das brachte den SVB jedoch noch nicht aus der Ruhe, den Daniel Trost machte nach Pass von Marcel Keitel sein drittes Tor zum 2:4 und man wähnte sich in Sicherheit. Die darauf folgende Viertelstunde war aber eine Katastrophe. Beinahe der komplette SVB schien von der Rolle und man kassierte das 3:4 und 4:4. Nach einem üblen Foul im Strafraum hätte der SVB dann doch noch alles klar machen können, doch symtomatisch zur derzeitigen Verfassung landete der Elfer neben dem Tor.
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Thorsten Schumann, Daniel Haßler, Jürgen Nicklas, Johann Fertich, Tillmann Leidig, Florian Burkhardt, Daniel Trost, Abdul Akbulut, Jürgen Heißwolf, Andreas Häfner, Daniel Bullinger, Marcel Keitel.

8. Spieltag: SVB - TSV Goldbach 2:2 - Reserve 8:4
Früh im Spiel ging man mit 1:0 in Führung, als Marc Eberlein einen Eckball von Jürgen Ochs ins lange Eck köpfte. Doch aus dem Getümmel kassierte man bald darauf den Ausgleich. Und schon war der SVB von der Rolle. Ein Kullerball an Freund und Feind vorbei bedeutete für Goldbach die 1:2 Führung. Beflügelt von dieser Führung auf dem kleinen Hartplatz in Rot am See kontrollierte Goldbach lange Zeit das Spiel und hatte sogar noch das 1:3 auf dem Fuß. Mit der Einwechslung von Abdul Akbulut kam jedoch wieder Schwung ins Brettheimer Spiel und die letzten 20 Minuten machte der SVB mächtig Druck, doch Goldbach hatte sich gut hinten eingeigelt und ihr Torhüter wuchs über sich hinaus. Nach einem Freistoß von Boris Laukemann den Klaus Nicklas per Kopf unhaltbar ins lange Eck verlängerte stand es endlich 2:2. Dann hatte Jürgen Ochs nach Flanke von Abdul Akbulut das 3:2 auf dem Fuß, doch Goldbachs Keeper warf sich dazwischen. In der Schlußminute köpfte dann KlausNicklas nochmal Zentimeter am Winkel vorbei. Letztlich geht nach der eindrucksvollen Schlußphase die Punkteteilung in Ordnung.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Jürgen Lutz, Volker Dauskardt, Steffen Pusch, Matthias Frank, Marc Eberlein, Tobias Haag, Andreas Pfänder, Abdul Akbulut, Andreas Barthelmeß, Jürgen Ochs, Stefan Rauner, Boris Laukemann, Klaus Nicklas, Peter Ruppe.
Im Nachholspiel gegen Goldbachs Reserve ging man früh mit 1:0 in Führung, als Marcel Keitel eine Flanke von Robert Burkert verwertete. Dann erhöhte Tillmann Leidig auf 2:0 nach Pass von ???. Goldbach erzielte dann aber den Anschlußtreffer zum 2:1. Postwendend stellte aber Tobias Roose den alten Abstand wieder her. Worauf man jedoch abermals den Anschlußtreffer zum 3:2 kassierte. Brettheim blieb aber weiter spielbestimmend und erzielte durch Tobias Vogt, der sein erstes Tor für den SVB schoß, nach Vorlage von Marcel Keitel das 4:2. Das 5:2 erledigte Marcel Keitel dann selbst nachdem ein Abstoß vor seinen Füßen ladete. Das 6:2 erzielte Tobias Roose nachdem er von Boris Laukemann freigespielt wurde. Dann zeigte Goldbach nochmals letzte Lebenszeichen mit dem 6:3 und 6:4, die auf Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten des SVBs zurückzuführen sind. Beim 7:4 nahm sich Jürgen Nicklas den Mut einen an Tobias Roose verschuldeten Elfmeter zu verwandeln. Mit dem 8:4 setzte Andreas Häfner nach Pass von Tillmann Leidig den Schlußpunkt. Das Spiel hätte Brettheim noch viel höher und mit weniger Gegentoren gewinnen müssen, aber am Ende zählt es den 2. Sieg der Saison in Tasche zu haben.
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Robert Burkert, Daniel Haßler, Jürgen Nicklas, Tillmann Leidig, Florian Busch, Tobias Vogt, Andreas Häfner, Björn Duske, Marcel Keitel, Armin Wägele, Tobias Roose, Boris Laukemann.

9. Spieltag: TV Rot am See - SVB 1:1 - Reserve 5:2
In der ersten Hälfte des Muswiesenderbys zeigten sich die Mannschaften recht ebenbürtig und begeisterten mit schönen Kurzpasskombinationen auf beiden Seiten. Schon früh zappelte der Ball im Brettheimer Netz doch die Situation war schon vorher abgepfiffen worden, da dem Treffer ein Foul im Strafraum voraus ging. Wenig später zeigte dann Neu-SVBler Abdul Akbulut was in ihm steckt, nach einem weiten Freistoß von Jürgen Lutz war dieser alleine durch und lupfte den Ball sehenswert zum 0:1 über den herauslaufenden TVR-Keeper hinweg. In der zweiten Halbzeit spielte dann nur noch der TVR und der SVB schien stehend KO. Mehrmals verhinderte die gute Abwehrarbeit und viel mehr noch der herrausragende SVB-Keeper Ronnie Osthus den Roter Ausgleich. Bis zur 85. Minute konnte man den Angriffswellen standhalten, doch dann versenkte der Roter Spielmacher nach schönem Zuspiel unhaltbar im langen Eck. Brettheim hatte in der zweiten Halbzeit nur eine Tormöglichkeit, als Jürgen Ochs auf Abdul Akbulut flankte, doch die konnte nicht genutzt werden und so war nach dem lang ersehnten Schlußpfiff die Freude über den geretteten Punkt natürlich groß.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Jürgen Lutz, Steffen Pusch, Matthias Frank, Marc Eberlein, Tobias Haag, Florian Burkhardt, Heiko Beier, Andreas Barthelmeß, Jürgen Ochs, Stefan Rauner, Boris Laukemann, Abdul Akbulut, Andreas Pfänder, Peter Ruppe.
Die SVB Reserve konnte in der ersten Halbzeit mit dem aktuellen Tabellenführer gut mithalten und ließ wenig gefährliche Situationen zu. Nach einer Kopfballverlängerung war dann Mitte der ersten Halbzeit ein TVR Stürmer durch und konnte unbedrängt einschieben. Die Angriffe des SVBs endeten meist in harmlosen Kopfbällen, da man entweder zu weit vom Tor entfernt war oder die Flanken zu wenig Zug mitbrachten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste man dummerweise das 2:0 hinnehmen, da man versäumte richtig zu klären stand am langen Pfosten jemand frei und konnte einfach einschieben. Die erste Großchance nach flacher Flanke von Jürgen Heißwolf wurde leider kläglich vergeben, doch bereits in der nächsten Sitation wurde dieses Versäumnis nachgeholt, als Daniel Trost aus spitzem Winkel im Fallen den Ball noch im Tor unterbringen konnte. In der Folgezeit stimmte die Zuordnung beim SVB nicht mehr, da man mehrmals Auswechseln musste. Diese Gelegenheit nutzte der TVR eiskalt aus und Schritt mit einem Doppelschlag zum 4:1 in unerreichbare Ferne. Aber nach schöner Vorarbeit von Daniel Trost konnte sich Daniel Haßler im TVR Strafraum durchsetzen und auf 4:2 verkürzen. Eine weitere schön vorgetragene Flanke von rechts hätte das 4:3 bedeuten können, fast müssen, aber ein SVBler verfehlte freistehend im Strafraum. Nicht auszudenken was dann vielleicht noch alles möglich gewesen wäre, aber im direkten Gegenzug an diese Situation war das Spiel gelaufen, als ein TVR-Stürmer im Alleingang das 5:2 besorgte.
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Thorsten Schumann, Robert Burkert, Daniel Haßler, Jürgen Nicklas, Johann Fertich, Tillmann Leidig, Klaus Nicklas, Daniel Trost, Florian Busch, Tobias Vogt, Jürgen Heißwolf, Andreas Häfner, Björn Duske, Marcel Keitel.

10. Spieltag: SVB - SV Wildenstein 3:2 - Reserve 3:0
Über die gesamte Spielzeit zeigten sich die Mannschaften recht ausgeglichen. Dennoch lag der SVB nach einem Tor aus dem Getümmel heraus früh mit 0:1 hinten. Doch in der 20. Spielminute machte Andreas Barthelmeß nach Pass von Claus Zanzinger mit einem überlegten Schuß ins lange Eck den Ausgleichstreffer zum 1:1. Nach dem Seitenwechsel musste der SVB wieder einen herben Rückschlag hinnehmen, als eine Wildensteiner Flanke von einem SVB-Verteidiger ins eigene Tor zum 1:2 abgefälscht wurde. Doch auch das konnte der SVB gut wegstecken und entfaltete nun erst richtig seine Spielstärke, so dass sich Wildenstein oft nur mit Fouls behelfen konnte. Nach einem Eckball behielt dann Andreas Pfänder den Überblick und versenkte aus dem Getümmel heraus zum 2:2 Ausgleich. Und in der Schlußphase erzielte dann Heiko Beier nach aufopferungsvollem Flankenlauf von Jürgen Ochs das viel umjubelte 3:2 Siegtor.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Jürgen Lutz, Klaus Nicklas, Steffen Pusch, Matthias Frank, Andreas Pfänder, Tobias Haag, Florian Burkhardt, Heiko Beier, Andreas Barthelmeß, Claus Zanzinger, Jürgen Ochs, Abdurrahim Akbulut, Michael Zanzinger, Peter Ruppe.
Über die gesamte Spielzeit regierte der SVB. Früh ging man durch ein Eigentor nach einem Eckstoß von Jürgen Nicklas mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit erarbeitete man sich einige gute Möglichkeiten, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Nach einer roten Karte gegen Daniel Trost in der 40. Spielminute musste der SVB in Unterzahl weiterspielen, doch das Tat dem Spielfluss keinen Abbruch. Man hatte die Offensivabteilung des SVW weiter gut im Griff, so dass diese nur bei Freistößen bis in den Sechzehner vordringen konnten. Weiterhin fehlten aber die Tore, was nicht am Mangel an Chancen lag, um den Sieg sicherzustellen. Volker Dauskardt machte dann endlich alles klar, nach Flanke von Tillmann Leidig ließ Marcel Keitel geschickt durch und Volker Dauskardt vollendete aus der Drehung zum 2:0. Und auch das 3:0 geht auf das Konto von Volker Dauskardt, der nach Traumflanke von Björn Duske per Kopf den Endstand herstellte.
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Thorsten Schumann, Björn Duske, Daniel Haßler, Jürgen Nicklas, Volker Dauskardt, Tillmann Leidig, Andreas Häfner, Marcel Keitel, Daniel Trost, Jürgen Heißwolf, Armin Wägele.

11. Spieltag: FC Billingsbach – SV Brettheim 1:3 - Reserven 1:0
Das Derby gegen den FC Billingsbach startete recht ausgeglichen. Billingsbach strahlte bei vielen Standartsituationen Gefahr aus, während Brettheim durch schnelle Vorstöße immer wieder gefährlich wurde. Dennoch dauerte es bis in die 2. Halbzeit ehe eine Mannschaft ein Tor erzielen konnte. Einen ungenauen Schuss von Tobias Roose stoppte sich Abdurrahim Akbulut und versenkte ihn abgezockt aus kurzer Entfernung zum 0:1 im Billingsbacher Tor. Nun passierte lange Zeit wieder nicht viel, bevor die Fans des SVB in helle Aufregung versetzt wurden, denn nach einem klaren Foulspiel im Mittelfeld, das der Schiri nicht gesehen hatte, lief das Spiel weiter und Billingsbach konnte die Verwirrung der Brettheimer Akteure zum 1:1 Ausgleich nutzen. Doch mit Wut im Bauch kam Brettheim zurück ins Spiel und entfaltete nun mehr Siegeswillen. Nach Flanke von Jürgen Ochs stand am 5m-Raum Claus Zanzinger bereit und köpfte den SVB zur 1:2 Führung. Um keinen Zweifel mehr aufkommen zu lassen versenkte Jürgen Ochs nach Steilpass von Matthias Frank in gewohnter Kaltschnäuzigkeit zum 1:3 Endstand.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Matthias Frank, Tobias Roose, Johannes Barthelmäß, Steffen Pusch, Stefan Rauner, Claus Zanzinger, Tobias Haag, Andreas Pfänder, Abdurrahim Akbulut, Jürgen Ochs, Jürgen Lutz, Tobias Vogt, Jürgen Nicklas, Peter Ruppe.
Obwohl der SV Brettheim das Spiel stets bestimmte, konnte man sich keinen entscheidenden Vorteil verschaffen. Viele gute Chancen blieben ungenutzt, und so konnte der FC Billingsbach seine schmeichelhafte 1:0 Führung durch einen Elfmeter über die Zeit bringen.
Aufgebot: Peter Ruppe, Thorsten Schumann, Heiko Ehrmann, Daniel Haßler, Jürgen Nicklas, Klaus Nicklas, Jürgen Heißwolf, Tillmann Leidig, Robert Burkert, Marcel Keitel, Armin Wägele, Björn Duske, Patrick Pfänder, Reiner Vogt, Florian Busch.

12. Spieltag: SVB - SV Onolzheim 2:0 - Reserve 5:1
Die Mannen von Alexander "Welle" Welk beherrschten Ball und Gegner über weite Strecken des Spiels. Einige Male waren die Brettheimer Offensivkräfte in aussichtsreichen Positionen, doch Onolzheims klasse aufgelegter Keeper verhinderte ein ums andere Mal eine SVB Führung. Mit einem "Sauhammer" aus ca. 30m, der noch die Latte streifte, erzwang dann Jürgen Lutz, nach Pass von Jürgen Ochs, die längst verdiente 1:0 Führung. Man erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten die Führung auszubauen, während die SVB-Abwehr nichts anbrennen ließ. Die 1:0 Führung hielt sich hartnäckig und die Brettheimer Fans bangten angesichts der vielen ungenutzten Chancen um den guten Ausgang des Spiels. Schließlich kam jetzt Onolzheim auch zu guten Chancen, doch Keeper Ronnie Osthus stand seinem Gegenüber in nichts nach und parierte ein ums andere Mal glänzend. Nachdem Claus Zanzinger per Kopf den Ball in die Maschen lenkte hatten die Zuschauer zu früh aufgeatmet denn der Treffer zählte wegen Abseits nicht. Doch wenig später, so gegen die 85. Spielminute, legte sich die Spannung dann endlich, als Abdurrahim Akbulut einen schwachen Abstoß von Onolzheim abfing und dann den Ball am herausstürmenden SVO-Keeper vorbei ins Tor bugsieren konnte. Mit diesem Treffer zum 2:0 war der Sieg dann unter Dach und Fach.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Jürgen Lutz, Steffen Pusch, Matthias Frank, Andreas Pfänder, Florian Burkhardt, Andreas Barthelmeß, Claus Zanzinger, Jürgen Ochs, Abdurrahim Akbulut, Johannes Barthelmäß, Boris Laukemann, Tobias Haag, Peter Ruppe.
Brettheims Reserve zeigte heute ihr bisher stärkstes Spiel. Im Alleingang scheiterte Marcel Keitel zuerst, aber in der Folgeszene machte er dann alles richtig: holte den Ball aus dem Getümmel und versenkte im langen Eck zum 1:0. Nach einem schönen Diagonalball an die Strafraumgrenze scheiterte Andreas Häfner zunächst an der Latte, doch Klaus Nicklas schaltete sofort und versenkte den Abpraller kompromisslos zur 2:0 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel kam Onolzheim durch einen zweifelhaften Elfmeter wieder auf 2:1 ran. Brettheim ließ sich nicht schocken und nach einem Foul an Jürgen Nicklas hieß es ebenfalls Strafstoß. Marcel Keitel, der sich heute nebenbei bemerkt in einem richtigen Spielrausch befand, verwandelte souverän zum 3:1. Auch beim 4:1 hatte Marcel Keitel seine Finger im Spiel und legte schön ab auf Reiner Vogt der das 4:1 markierte. Beim 5:1 konnte Klaus Nicklas nochmals den Ball im Netz unterbringen als Armin Wägele uneigennützig quer legte.
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Björn Duske, Robert Burkert, Klaus Nicklas, Jürgen Nicklas, Tobias Vogt, Volker Dauskardt, Andreas Häfner, Marcel Keitel, Johann Fertich, Daniel Haßler, Reiner Vogt, Tillmann Leidig, Armin Wägele.

13. Spieltag: Spvgg Satteldorf III - SVB 1:10 - Reserve spielfrei
Der SV Brettheim zeigte vorallem in der ersten Halbzeit ein engagiertes Spiel, bei dem Pass und Laufwege stimmten. Folglich ging man nach einer guten Viertelstunde mit 0:1 in Führung, als Steffen Pusch den Ball hoch in den Strafraum drosch und der hineingelaufende Claus Zanzinger per Kopfstoß verwandelte. Kurz später war Jürgen Ochs alleine durch gewesen und nachdem er den Torhüter schon überlaufen hatte unfair gebremst worden. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst zur 0:2 Führung. Mit einem trockenen Schuß in den Winkel erhöhte Jürgen Lutz auf 0:3 nachdem ihm ein Abpraller vor die Füße gerollt war. Zur vor Halbzeit fiel dann noch das 0:4, als Andreas Barthelmeß eine Flanke von Andreas Pfänder per Aufsetzerkopfball einnetzte. Die Brettheimer Fans freuten sich auf ein weiterhin so gutes Spiel ihrer Mannschaft in der 2. Hälfte, doch es dauerte etwa 15 Minuten bis sich der SVB an die aggressivere Gangart der Gastgeber in dieser Phase des Spiel gewöhnt hatten. Nachdem die Spvgg nur das Lattenkreuz getroffen hatte, erzielte Jürgen Ochs im Gegenzug das 0:5, als Claus Zanzinger schön auf diesen zurückgelegt hatte. Durch einen direkt verwandelten Freistoß erzielte die Spvgg Satteldorf das 1:5. Da wegen wiederholtem Foulspiel ein Satteldorfer mit der Ampelkarte vom Platz musste, ergaben sich neue Freiräume für den wiedererstarkten SVB. Nachdem Abdurrahim Akbulut sich über Außen durchgesetzt hatte, legte er zurück auf Claus Zanzinger, der sich die Chance nicht nehmen ließ und abgezockt zum 1:6 einlochte. Beim 1:7 bugsierte Abdurrahim Akbulut einen scharfen Schuss von Boris Laukemann noch vollster über die Torlinie. Nachdem sich Libero Tobias Roose bis in den gegnerischen Strafraum vorgewagt hatte, wurde er prombt von Boris Laukemann schön bedient und erhöhte auf 1:8. Mit einem Flachschuß, der genau ins lange Eck passte, erzielte Claus Zanzinger, nach Zuspiel von Andreas Barthelmeß, sein drittes Tor und damit auch das 1:9. Nun musste die 10. Kiste auch noch her, und nachdem sich Claus Zanzinger an der Grundlinie durchgesetzt hatte und scharf vors Tor flankte, erledigte Abdurrahim Akbulut per Volley den Rest.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Matthias Frank, Florian Burkhardt, Andreas Pfänder, Jürgen Lutz, Steffen Pusch, Andreas Barthelmeß, Claus Zanzinger, Abdurrahim Akbulut, Jürgen Ochs, Johannes Barthelmäß, Tobias Haag, Boris Laukemann, Peter Ruppe.

14. Spieltag: SVB spielfrei 15. Spieltag: SVB - SV Tiefenbach 3:1 - Reserve 1:1
Der SV Brettheim tat sich nach dem spielfreien Wochenende etwas schwer, wieder in sein gutes Kurzpassspiel hineinzufinden. Über weite Strecken des Spiels schlichen sich immer wieder Abspielfehler beim SVB ein. Nichts desto Trotz ging man durch ein Abstaubertor von Jürgen Ochs mit 1:0 in Führung, nachdem ein Schuß vom SVT Keeper abgeklatscht wurde. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war wohl ein Teil der Mannschaft noch beim Pausentee, denn um den 1:1 Ausgleich, der aus einem Solo von der Mittellinie entstand hatte man geradezu gebettelt. Nun roch Tiefenbach Lunte und kam zu einigen guten Chancen, die jedoch Ronnie Osthus glänzend parierte. Der eingewechselte Tobias Haag avangierte in der 65. Minute dann zum Joker, als er eine Kopfballabwehr an der Sechzehnergrenze direkt nahm und der Ball vom Innenpfosten unhaltbar zum 2:1 ins Netz gelenkt wurde. Doch das Bangen um die Punkte ging weiter, denn Tiefenbach kam durch Konter zu Torchancen. Dann erhielt Jürgen Ochs etwa 7 Minuten vor Schluß noch wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. Erst in der 85. Spielminute war das Spiel dann entschieden, als Claus Zanzinger uneigennüztig auf den besser postierten Abdurrahim Akbulut quer legte und dieser abgezockt zum 3:1 Endstand einschob.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Florian Burkhardt, Johannes Barthelmäß, Jürgen Lutz, Andreas Barthelmeß, Claus Zanzinger, Volker Dauskardt, Stefan Rauner, Jürgen Ochs, Abdurrahim Akbulut, Tobias Haag, Andreas Pfänder, Matthias Frank, Peter Ruppe.
Zu Beginn der Partie gelang auf Brettheimer Seite gar nichts, man stand zu weit von seinen Gegenspielern entfernt und machte zuviele Fehlpässe im Spielaufbau. Folglich dauerte es nicht lange bis Tiefenbach seine erste Chance hatte, die Andreas Häfner jedoch noch mit einem tollen Reflex ins Toraus lenkte. Wenige Minuten später war es dann aber doch soweit, nachdem der herrausgelaufene Torhüter umspielt wurde, war man im Strafraum zu weit von den Gegenspielern weg, sodass Tiefenbach mühelos zum 0:1 einschieben konnte. In der Folgezeit besann sich Brettheim, zwar bot man immer noch kein gutes Spiel, jedoch, begünstigt durch eine frühe Gelb-Rote Karte für den SVT, bekam man mehr Platz nach Vorne und ließ hinten wenig bis kar keine Chancen mehr zu. Ein ums andere Mal scheiterte man an der Hühnenabwehr des SV Tiefenbach, da bei jeder Flanke ein Bein oder Kopf dazwischen war. Mitte der zweiten Halbzeit fiel dann endlich der der verdiente Ausgleich, als nach einer Ecke von Boris Laukemann Klaus Nicklas sich den Ball zurecht legte und zum 1:1 einschob. Das gab nochmals Vortrieb, doch letztlich sollte es beim Unentschieden bleiben, da selbst beste Chancen und Alleingänge nicht in einem Torerfolg mündeten.
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Reiner Vogt, Daniel Haßler, Klaus Nicklas, Jürgen Nicklas, Tobias Vogt, Andreas Häfner, Florian Busch, Jürgen Heißwolf, Marcel Keitel, Boris Laukemann, Robert Burkert, Patrick Pfänder, Thorsten Schumann, Björn Duske.

16. Spieltag: TSV Ilshofen - SVB 1:2 - Reserve 5:0
Zu Beginn hatte der SVB noch Abstimmungsschwierigkeiten, so dass Ilshofen bereits nach 10 Minuten mit 1:0 führte, als ihr Spielmacher übers halbe Feld marschieren konnte und dann auf einen freistehenden Mitspieler unmittelbar vor dem Tor passen konnte. Dann kam aber Brettheim langsam ins Spiel, sodass sich eine gute Partie zweier ebenbürtiger Mannschaften abzeichnete. Nach etwa 30 Minuten erzielte dann Abdurrahim Akbulut, nach Pass von Matthias Frank, mit einem platzierten Schuß von der Strafraumgrenze das 1:1 Ausgleichstor. Nur wenige Minuten später parierte der gute Ilshofener Keeper einen platzierten Kopfball von Claus Zanzinger, der bereits den Führungstreffer hätte bedeuten können. Nach dem Seitenwechsel blieb Brettheim am Ball und so gegen die 60. Spielminute markierte dann Jürgen Ochs mit einem cleveren Lopp den 2:1 Führungstreffer, nachdem er von Andreas Barthelmeß schön in Szene gesetzt wurde. Mit der Einwechslung von Jürgen Lutz stellte der SVB auf absolute Defensive um und erhoffte sich durch einen schnell vorgetragenen Konter das Spiel vorzeitig entscheiden zu können. Das sollte aber nicht passieren, denn die SVB-Offensivkräfte scheiterten ein ums andere Mal am klasse TSV-Keeper. Aber SV-Keeper Ronnie Osthus stand seinem Gegenüber in nichts nach und verhinderte in der Ilshofener Schlußoffensive mehrmals den Ausgleich. Damit waren die Punkte dann unter Dach und Fach und das auch verdient, denn alle Brettheimer Akteure zeigten sich heute in Topform, was auf das erstklassige Training von Alexander Welk zurückzuführen ist.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Florian Burkhardt, Matthias Frank, Andreas Barthelmeß, Claus Zanzinger, Volker Dauskardt, Tobias Haag, Stefan Rauner, Jürgen Ochs, Abdurrahim Akbulut, Johannes Barthelmäß, Boris Laukemann, Jürgen Lutz, Peter Ruppe.
Der spielstarken Ilshofener Reserve war der SVB nicht gewachsen. Immerwieder durchbrach der TSV mit geschickten Doppelpässen das defensive Mittelfeld und setzte dann seine schnellen Stürmer gut in Szene. Vorne brachte der SVB einfach nichts gefährliches Zustande und Hinten legte man zu wenig Entschlossenheit in den Zweikämpfen an den Tag. Das 1:0 fiel aus einem guten Spielzug von Ilshofen. Beim 2:0 konnte man sich nicht einigen ob man rauslaufen oder stehen bleiben sollte. Das 3:0 und 5:0 resultierten aus individuellen Abwehrfehlern und das 4:0 bedingte ein unhaltbarer Freistoß.
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Thorsten Schumann, Daniel Haßler, Marc Eberlein, Jürgen Nicklas, Andreas Pfänder, Andreas Häfner, Jürgen Heißwolf, Marcel Keitel, Armin Wägele, Boris Laukemann, Patrick Pfänder, Reiner Vogt.

17. Spieltag: SV Ingersheim - SVB ausgefallen. Nachholtermin So 26.02.06

26.12.05: Hallenturnier in Rothenburg o.d.T.
SV Brettheim - VfB Schillingsfürst II 5:1
: Bereits nach eineinhalb Minuten lag man durch einen Blitzstart mit 3:0 in Front. Jürgen Ochs legte mit 3 Treffern gleich kräftig los. Torschützen: J. Ochs (3x), J. Nicklas (1x), S. Rauner (1x).
SV Brettheim - SC Adelshofen 1:3: Gegen Adelshofen startete der SVB zu offensiv und machte es dem SC zu leicht. Hinzu kam eine schlechte Chancenauswertung. Torschützen: J. Ochs (1x).
SV Brettheim - FV Gebsattel 9:1: Mit diesem haushohem Sieg erspielte man zugleich das höchste Ergebnis des Turniers. Vorallem Stefan Rauner trumpfte mit 3 Kisten schön auf. Torschützen: S. Rauner (3x), A. Akbulut (2x), J. Ochs (2x), A. Barthelmeß (1x), T. Roose (1x).
SV Brettheim - Spvgg Gammesfeld 3:0: Mit konsequenter Defensivleistung und den agilen Stürmern ließ man nichts anbrennen. Ein klasse Zusammenspiel von Abdurrahim Akbulut und Andreas Barthelmeß fruchtete im 1:0.Torschützen: S. Rauner (2x), A. Akbulut (1x).
SV Brettheim - TSV Rothenburg II 3:2: Ein wahrer Fussball-Thriller. Nach 1:0 Führung hieß es nach Zeitstrafe 1:2, doch mit einem Volley erzielte Abdurrahim Akbulut nach schöner Vorarbeit von Boris Laukemann das 3:2. Torschützen: T. Roose (1x), J. Ochs (1x), A. Akbulut (1x).
Mit 21:7 Toren und 12 Punkten belegte der SV Brettheim den ersten Platz vor dem TSV 2000 Rothenburg II. 3. SC Adelshofen, 4. Spvgg Gammesfeld, 5. FV 68 Gebsattel, 6. VfB Franken Schillingsfürst II. Torschützenkönig wurde Jürgen Ochs mit 7 Treffern, gleichauf mit einem Adelshofener Stürmer. Zum besten Spieler des Turniers wurde Abdurrahim Akbulut gewählt. Zum besten Torhüter des Turniers wurde der Keeper von der Spvgg Gammesfeld gewählt.
SVB Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose (2 Tore), Boris Laukemann, Jürgen Nicklas (1), Tobias Vogt, Jürgen Ochs (7), Abdurrahim Akbulut (4), Andreas Barthelmeß (1), Stefan Rauner(6).

27.12.05: Hallenmasters in Crailsheim
SV Brettheim - SV Onolzheim 1:2
: Ein schlechtes Auftaktspiel vom SV Brettheim. Zu der allgemein schlechten Leistung, kam noch ein quasi Eigentor und eine rote Karte wegen Handspiels des Torwarts hinzu. Torschütze: A. Barthelmeß.
SV Brettheim - SC Wiesenbach 3:0: Gegen die heute schwachen Wiesenbacher hatte der SVB keine Probleme, lediglich in der Chancenauswertung haperte es. Torschützen: A. Barthelmeß, S. Rauner, J. Ochs.
SV Brettheim - FC Langenburg 3:1: Gegen den A-Ligisten und Hauptfavourit für den Gruppensieg FC Langenburg zeigte sich der SVB in starker Form und hätte sogar noch etwas höher gewinnen können. Torschützen: A. Barthelmeß, T. Haag, J. Ochs.
SV Brettheim - FC Billingsbach 4:1: Gegen Billingsbach musste der SVB 4 Treffer mehr erzielen um noch 1. zu werden. Ein spannendes Spiel wurde geboten, leider getrübt von einer unnötiger roten Karte für J. Ochs. Torschützen: C. Zanzinger, A. Akbulut, S. Rauner, J. Ochs.
Mit 11:4 Toren und 9 Punkten belegte der SV Brettheim den zweiten Platz punktgleich mit dem FC Langenburg, der aufgrund von mehr geschossenen Toren den ersten Platz belegte. Mit ebenfalls 9 Punkten wurde der SV Onolzheim Dritter vor dem Vierten, FC Billingsbach und den fünften Platz belegte der SC Wiesenbach . Ob man als bester Gruppenzweiter noch in die nächste Runde einzieht, wird sich noch herausstellen.
SVB Aufgebot: Markus Rohn, Tobias Roose, Florian Burkhardt, Johannes Barthelmäs, Matthias Frank, Tobias Haag (1 Tor), Claus Zanzinger (1), Jürgen Ochs (3), Abdurrahim Akbulut (1), Andreas Barthelmeß (3), Stefan Rauner(2).

06.01.06: Reserventurnier in Gaildorf
SV Brettheim - TSV Gaildorf 0:4
: Im Auftaktspiel war der SVB noch nicht richtig wach und wurde eiskalt erwischt. Drei der vier Tore waren völlig überflüssig.
SV Brettheim - TSV Eutendorf 3:2: Ein stark umkämpftes Spiel, doch mit dem nachgereisten Boris Laukemann hatte der SVB nun vier Auswechselspieler und einen Doppeltorschützen. Klaus Nicklas traf in letzter Minute zum 3:2. Torschützen: B. Laukemann (2x), K. Nicklas.
SV Brettheim - TSV Gschwendt 4:0: Jetzt hatte die Truppe zu sich gefunden. Während Heiko Ehrmann hinten aufräumte machte "Comebacker" Alexander Welk vorne den Sieg klar. Torschützen: A. Häfner, A. Welk (2x), M. Keitel.
SV Brettheim - SC Sulzbach/Lauffen 3:1: Im letzen Gruppenspiel ging es um den Einzug in die Zwischenrunde. Es war ein knappes Spiel, doch mit einem Strich in den Winkel zum 3:1 signalisierte Andreas Häfner wer hier weiterkommt. Torschützen: B. Laukemann, A. Häfner.
SV Brettheim - SV Gründelhardt 2:0: In der Zwischenrunde traf man auf Ligakontrahent Gründelhardt, die bis dato jedes Spiel gewonnen hatten. Aber Ronnie Osthus hielt den Sieg fest. Torschützen: J. Nicklas, A. Welk.
SV Brettheim - SV Kaisersbach 1:2: Gegen Kaisersbach ging es um den Einzug ins Finale, aber zwei unnötige Tore und ungenützte Chancen bedeuteten das Spiel um Platz 3. Torschütze: B. Laukemann.
SV Brettheim - TSV Gaildorf 3:1: Im kleinen Finale sollte die Pleite aus dem Gruppenspiel vergolten werden und Jürgen Nicklas mit starkem Spiel bereitete mit dem Tor zum 1:0 den Weg. Torschützen: J. Nicklas, A. Häfner, A. Welk.
Insgesamt erzielte man 16:10 Tore und erreichte 15 Punkte. Platzierungen: 1. SV Kaisersbach, 2. TSV Hessental, 3. SV Brettheim, 4. TSV Gaildorf. Für den Rest der insgesamt 14 Mannschaften wurden keine Platzierungen vergeben.
SVB Aufgebot: Ronnie Osthus, Heiko Ehrmann, Klaus Nicklas (1 Tor), Jürgen Nicklas (2), Thorsten Schumann, Alexander Welk (4), Marcel Keitel (1), Andreas Häfner (3), Boris Laukemann (5).

Nachholspiel 17. Spieltag: SV Ingersheim - SVB 7:2 - Reserven 4:4
Ein Ergebniss dass nicht vieler weiterer Kommentare bedarf sondern für sich spricht! Auf schwer bespielbarem Geläuf liessen die Gelb-Schwarzen Gastgeber nie einen Zweifel aufkommen wer Herr im Haus ist und das Spiel als Sieger verlässt. Unser Team kam nie ins Spiel und geprägt durch individuelle Nachlässigkeiten und Fehler kam dieses auch in der Höhe verdiente Ergebniss zustande. Torschützen: Abdurrahim Akbulut, Claus Zanzinger.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Johannes Barthelmäs, Matthias Frank, Andreas Barthelmeß, Claus Zanzinger, Heiko Beier, Tobias Haag, Stefan Rauner, Jürgen Ochs, Abdurrahim Akbulut, Steffen Pusch, Andreas Pfänder, Jürgen Lutz, Peter Ruppe.
Mit grossem Willen und Kampfgeist erreichte unsere 2. Mannschaft noch ein nicht mehr für möglich gehaltenes Unentschieden beim SVI. Bis kurz vor Torschluss lagen die Rot-Weissen noch mit 4:2 hinten und erreichten in den Schlussminuten noch einen Punktgewinn der aufgrund des gesamten Spielverlaufs auch verdient war! Es war über weite Strecken eine klare optische Überlegenheit des SVB auszumachen die sich jedoch wie so oft in dieser Spielzeit nicht in Tore ummünzen lies. Torschützen: Armin Wägele (2x), Robert Burkert (2x).
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Thorsten Schumann, Daniel Haßler, Marc Eberlein, Jürgen Nicklas, Steffen Lutz, Andreas Häfner, Jürgen Heißwolf, Marcel Keitel, Armin Wägele, Boris Laukemann, Matthias Kloos, Klaus Nicklas, Johann Fertich, Robert Burkert.

18. Spieltag: SVB - VfB Jagstheim ausgefallen

19. Spieltag: SV Westgartshausen - SVB ausgefallen

20. Spieltag: SVB - GSV Waldtann 2:0 - Reserve 6:1
Das erste Heimspiel des neuen Jahres für den SVB musste witterungsbedingt auf dem Hartplatz in Rot am See ausgetragen werden. Zu Beginn zeigten sich viele Unsicherheiten und ein grausames Spiel. Die wenigen guten Brettheimer Angriffe wurden durch Waldtanns kompakte Abwehr geblockt und brenzliche Situationen im eigenen Strafraum parierte Keeper Ronnie Osthus einige Male glänzend. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel aus Brettheimer Sicht dann besser. Endlich klappte das Zusammenspiel. Nach einem schnellen Gegenzug fand Abdurrahim Akbulut seinen Sturmpartner Jürgen Ochs, der hier seine Schnelligkeit voll ausspielen konnte und mit gewohnter Kaltschnäuzigkeit einnetzte. Nun war der SVB endlich aus dem Winterschlaf erwacht und zeigte einige schöne Kombinationen, die leider nicht in Tore umgemünzt werden konnten. So blieb es bis zum Ende spannend, ehe der eingewechselte Claus Zanzinger in der letzten Minute des Spiels, nach Vorarbeit von Abdurrahim Akbulut, mit dem 2:0 den Sieg besiegelte.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Johannes Barthelmäs, Matthias Frank, Andreas Pfänder, Tobias Haag, Stefan Rauner, Jürgen Ochs, Abdurrahim Akbulut, Steffen Pusch, Florian Burkhardt, Jürgen Lutz, Claus Zanzinger, Heiko Beier, Peter Ruppe.
Brettheims Reserve zeigte sich heute stark wie schon lange nicht mehr. Von Beginn an hatte man die schwachen Waldtanner im Griff und hätte bereits nach 15 Spielminuten mit 3:0 in Führung sein können. Nach einem Steilpass war es Johann Fertich, der aus spitzem Winkel das 1:0 erzielte. Einen schönen Gegenzug, eingeleitet von Andreas Häfner, beendete Boris Laukenmann überlegt zum 2:0. Nach dem Seitenwechsel war es wieder Boris Laukenmann, der nach Pass von Klaus Nicklas mit einem Drehschuß auf 3:0 erhöhte. Das 4:0 erzielte Robert Burkert per Flanke nachdem ihn Klaus Nicklas den Ball auf die Außenbahn gespielt hatte. 5:0 hieß es nachdem sich Jürgen Nicklas an der Grundlinie durchgesetzt hatte und Boris Laukenmann bediente. Das 6:0 erzielte Patrick Pfänder nach Ablage von Boris Laukemann. Der 6:1 Endstand entstand durch ein Eigentor kurz vor Toreschluß.
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Steffen Lutz, Daniel Haßler, Jürgen Nicklas, Andreas Häfner, Boris Laukenmann, Matthias Kloos, Klaus Nicklas, Johann Fertich, Robert Burkert, Patrick Pfänder, Björn Duske.

21. Spieltag: SVB - Spfr. Leukerhausen ausgefallen

22. Spieltag: SVB - SV Gründelhardt 0:3 - Reserve 1:2
Im Spiel gegen den SV Gründelhardt gab es wenig erfreuliches für den SVB. Der SV GO war kämpferisch und läuferisch weit überlegen und hätte sogar noch höher gewinnen können. Noch vor dem Seitenwechsel ging Gründelhardt mit 0:1 in Führung und riß damit das Spiel ansich. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit fiel dann auch schon das 0:2 nach einem Querpass, diese Situation entstand allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Im Offensivbereich des SVBs ergab sich nun gar nichts mehr, da man sich aus der Gründelhardter Umklammerung nicht mehr befreien konnte. Schließlich fiel der 0:3 Endstand, als ein Gründelhardter Stürmer einen Abpraller vom Pfosten freistehend einschieben konnte.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Johannes Barthelmäs, Matthias Frank, Andreas Pfänder, Boris Laukenmann, Stefan Rauner, Jürgen Ochs, Abdurrahim Akbulut, Steffen Pusch, Florian Burkhardt, Jürgen Lutz, Claus Zanzinger, Johann Fertich, Björn Duske.
Brettheims Reserve startete mit Gegenwind schwach ins Spiel. Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel wurde man auch sofort mit dem 0:1 bestraft. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Gründelhardt auf 0:2 als ein SVB-Abwehrspieler das Sprintduell gegen den Gründelhardter Stürmer verlor. Mit dem Seitenwechsel und Rückenwind wurde das SVB-Spiel besser. Man war fortan spielbestimmend und hatte einige gute Möglichkeiten das Spiel zu drehen. Leider erzielte man aber nur ein Tor durch einen Fernschuß von Klaus Nicklas als Armin Wägele auf ihn zurücklegte. Erwähnenswert ist die gute Torwartleistung vom kurzfristig eingesprungenen Björn Duske, der leider bei beiden Toren von seiner Abwehr im Stich gelassen wurde.
Aufgebot: Björn Duske, Heiko Ehrmann, Steffen Lutz, Thorsten Schumann, Jürgen Nicklas, Andreas Häfner, Marcel Keitel, Armin Wägele, Marc Eberlein, Matthias Kloos, Klaus Nicklas, Johann Fertich, Tobias Vogt, Daniel Trost.

Nachholspiel: 21. Spieltag: SVB - Spfr Leukershausen 0:0 - Reserve 5:2
Die Sportfreunde Leukershausen hatte der SV Brettheim stets im Griff und bestimmte über 90 Minuten das Spielgeschehen. Man erarbeitete sich zahlreiche Torchancen, doch stets stand dem Führungstreffer noch ein Leukershausener Fuß im Weg. Leukershausen mauerte sich hinten ein und wartete darauf durch einen Konter zum Torerfolg zu kommen. Doch Brettheim unterband die Befreiungsversuche meist schon in Höhe der Mittellinie. Aufgrund der Chancenverteilung endete das Spiel mit einem sehr ärgerlichen Unentschieden für Brettheim.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Johannes Barthelmäs, Matthias Frank, Tobias Haag, Andreas Pfänder, Heiko Beier, Jürgen Ochs, Abdurrahim Akbulut, Steffen Pusch, Florian Burkhardt, Jürgen Lutz, Claus Zanzinger, Peter Ruppe.
Die SVB Rese startete gut ins Spielgeschehen und unterband konsequent die Spfr Angriffe und erarbeitete sich gute Chancen vorne. Eine davon verwandelte Armin Wägele per Kopf nach Butterflanke von Marc Eberlein. Den 2:0 Halbzeitstand erzielte Boris Laukenmann aus spitzem Winkel, nachdem er zuvor von Armin Wägele schön freigespielt wurde. Nach dem Seitenwechsel war es Daniel Trost, der nach Pass von Marcel Keitel eiskalt einschob. Zwei Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft innerhalb weniger Minuten ließ sich Leukershausen nicht entgehen und verkürzte auf 3:2. Um die Trendwende aufzuhalten erzielte Boris Laukenmann das 4:2, als er Daniel Trost den Ball quasi vom Fuß nahm. Den 5:2 Endstand erzielte Youngster Matthias Kloos, als er den Ball von Daniel Trost zurückgelegt bekam und im 1:1 den Spfr Keeper überwand.
Aufgebot: Peter Ruppe, Heiko Ehrmann, Steffen Lutz, Thorsten Schumann, Jürgen Nicklas, Andreas Häfner, Marc Eberlein, Volker Dauskardt, Boris Laukenmann, Johann Fertich, Armin Wägele, Johannes Barthelmäs, Matthias Kloos, Tobias Vogt, Marcel Keitel, Daniel Trost.

23. Spieltag: TSV Goldbach - SVB 2:6 - Reserve 1:5
Gegen den TSV Goldbach legte der SVB einen Blitzstart hin. Bereits nach 5 Minuten stand es 0:1, denn nachdem Tobias Roose durchgestartet war konnte dessen Schuss der Goldbacher Torhüter nur abklatschen und Jürgen Ochs stand goldrichtig zum Einnetzen. Nur wenig später war es Claus Zanzinger, der ebenfalls einen abgeklatschten Schuß eiskalt abstaubte und damit auf 0:2 erhöhte. Boris Laukenmann erhöhte aus spitzem Winkel auf 0:3, nachdem ihn Jürgen Ochs auf die Außenbahn geschickt hatte. Einen weiteren Angriff unseres Sturmduos beendete Abdurrahim Akbulut mit dem 0:4 nach schönem Zuspiel von Jürgen Ochs. Doch Goldbach steckte nicht auf und verkürzte auf 1:4 und nach einem Foulelfmeter, den Goldbach, im Gegensatz zum SVB kurz zuvor, nutzte hieß es 2:4. Nach dem Seitenwechsel passierte nicht mehr so viel, Brettheim bestimmte zwar das Spiel, erarbeitete sich aber weniger Torchancen als in Hälfte 1. Nach Zuspiel von Abdurrahim Akbulut versuchte Tobias Haag sein Glück einmal aus der Ferne und wurde prombt mit dem 2:5 belohnt. Durch das Tor zum 2:6 Endstand erhöhte Abdurrahim Akbulut, nach Zuspiel von Boris Laukenmann, sein perönliches Torekonto auf 10 Treffer aus 13 Spielen. Damit dürfte die kurzzeitige Toreflaute der letzten beiden Spiele überwunden sein.
Aufgebot: Ronnie Osthus, Tobias Roose, Matthias Frank, Florian Burkhardt, Boris Laukenmann, Heiko Beier, Stefan Rauner, Steffen Pusch, Claus Zanzinger, Jürgen Ochs, Abdurrahim Akbulut, Andreas Pfänder, Tobias Haag, Johannes Barthelmäs, Peter Ruppe.
Die SVB-Reserve startete gut durch ein schnelles Tor von Volker Dauskardt, der ein Zuspiel von Jürgen Nicklas unhaltbar im Goldbacher Tor platzierte. Einen Freistoß von Jürgen Lutz verlängerte Jürgen Nicklas per Kopf über den herauslaufenden Torwart hinweg zum 0:2. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlußtreffer stellte Jürgen Lutz durch ein sehenswertes Freistoßtor den alten Abstand wieder her. Das 1:4 erzielte Marc Eberlein nach Querpass von Armin Wägele. Mit dem Schlußpfiff erzielte Johann Fertich das 1:5 durch einen "krassen Freistoßtrick, Alder!" Das Spiel hätte man noch höher gewinnen können, denn einige gute Angriffe wurden zu unrecht mit Abseitsentscheidungen unterbunden.
Aufgebot: Peter Ruppe, Jürgen Lutz, Klaus Nicklas, Heiko Ehrmann, Marc Eberlein, Tobias Vogt, Volker Dauskardt, Jürgen Nicklas, Johann Fertich, Marcel Keitel, Armin Wägele, Thorsten Schumann, Patrick Pfänder, Daniel Trost, Matthias Kloos.

Nachholspiel 18. Spieltag: SV Brettheim - VFB Jagstheim 1:5 - Reserve 3:2
Ein Sieg für den Favoriten der aufgrund der 100%igen Chancenverwertung und der Kaltschnäuzigkeit der VFB-Akteure nie akut in Gefahr war. Dies hätte durchaus der Fall sein können wären die Einheimischen nicht so fahrlässig mit den sich durchaus bietenden Chancen umgegangen. Nur Abdurrahim Akbulut konnte nach Vorarbeit von Jürgen Ochs einen Ehrentreffer erzielen.
Die Reservemannschaft begann das Marathonwochenende mit einem Paukenschlag indem die favoritisierten Jagstheimer durch einen Last-Minute Sieg mit einem kuriosen Kopfballtreffer besiegt wurden! Man hat sich dieses oft schon vermisste Quentchen Glück redlich erarbeitet und behielt aufgrund der guten Moral die Punkte in Brettheim! Zuerst erzielte Johann Fertich aus kurzer Distanz das 1:0. Nachdem Jürgen Nicklas im Strafraum gefoult wurde erzielte Marcel Keitel per Elfmeter das 2:1. Den 3:2 Endstand erzielte wiederum Marcel Keitel mit dem besagten kuriosen Kopfball nach einem Freistoß von Klaus Nicklas.

24. Spieltag: SV Brettheim - TV Rot am See 0:0 - Reserve 0:2
Ein glückliches Unentschieden für die 1. Mannschaft stand am Ende des Derbys zu Buche! Die Roter waren vorallem in der 2.Hälfte das spielbestimmende Team versäumten es jedoch die Tore zu erzielen. Andererseits hatte der SVB aber auch durch einzelne Konter die Möglichkeit das Spiel noch zu seinen Gunsten zu drehen. Dies wäre aber an diesem Tage aufgrund der schwachen sportlichen und mannschaftlichen Leistung zu viel des guten gewesen! Die Reservemannschaft dagegen lies über 90. Minuten lang nicht erkennen wer der Spitzenreiter und wer der Herausforderer ist. Sie konnten das Spiel zu jeder Zeit offen gestalten und ein Unentschieden wäre an diesem Tag mehr als verdient gewesen! Leider bewies sich wie so oft ein Fussballgesetz das besagt das Mannschaften die an der Tabellenspitze stehen das Toreschiessen eben leichter fällt!

Nachholspiel 19. Spieltag: SV Westgartshausen - SV Brettheim 4:3 - Reserve 2:2
Das Glück das man gegen Rot am See noch hatte, das verlies die 1.Mannschaft beim SV Westgartshausen auch schon wieder! Über 90. Minuten zeigte sich der SV von einer ganz anderen Seite als noch 2 Tage zuvor, wurde aber leider nicht durch mindestens einen Punkt belohnt. Die cleveren Westgartshäuser verstanden es die 5 sich Ihnen bietenden Torchancen beinahe alle im Gehäuse des fast beschäftigungslosen Torwart Ronnie Osthus unterzubringen! Nach Flanke von Boris Laukenmann erzielte zunächst Claus Zanzinger das 0:1. Nach Freistoßflanke von Heiko Beier erzielte Tobias Haag das 1:2. Und in der zweiten Halbzeit erzielte wiederum Claus Zanzinger das 4:3.
Die Reservemannschaft erkämpfte sich gegen die in der Tabelle weiter vornstehenden Westgartshäuser ein Leistungsgerechtes Unentschieden. Die jeweilige Führung des SVW konnte jeweils postwendend ausgeglichen werden und rundete somit ein für die Moral der Reservemannschaft gutes Wochenende ab! Eine tolle Einzelleistung beendete Klaus Nicklas mit dem 0:1. Den 2:2 Ausgleichstreffer erzielte Jürgen Nicklas nach Vorarbeit von Marcel Keitel.

25. Spieltag: SV Wildenstein - SV Brettheim 1:4 - Reserve 1:5
Durch eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Hälfte erkämpfte sich die 1.Mannschaft um Trainer Alexander Welk verdient 3 Punkte in Wildenstein. 2 komplett unterschiedliche Hälften sahen die SVB-Anhänger auf Fichtenaus Höhen: In der 1. Halbzeit brachten die Brettheimer Kicker keinen Fuss vor den anderen und kamen auf holprigem Untergrund zu keinem geordneten Spielaufbau. Im Gegenteil, die aggresiven Wildensteiner kauften dem SVB ein ums andere mal den Schneid ab und kamen zu Torchancen. Nach dem Pausenpfiff und vor allem in der Halbzeit ging aber ein Ruck durch´s Team der die Aufholjagd beginnen lies. Kurz zuvor durch ein Revanchefoul in Unterzahl geraten, gelang nach einer Standardsituation der erlösende Ausgleich, als Heiko Beiers Freistoß von Boris Laukenmann per Kopf im Netz untergebracht wurde. Kurze Zeit später folgte die 1:2 Führung, als Andreas Pfänder auf dem im Strafraum lauernden Andreas Barthelmeß flankte, und ab diesem Zeitpunkt verlegten sich die Brettheimer aufs Kontern was noch zwei weitere Male mit (Tor-) Erfolg gekrönt wurde. Zum einen als nach einem herrlichem Zusammenspiel von Heiko Beier und Boris Laukenmann Heiko Beier überlegt einschob und zum anderen als Boris Laukenmann nach Steilpass von Andreas Barthelmeß seinen zweiten Treffer erzielte. Der Sieg geriet in Hälfte zwei aufgrund einer 180°-Kurskorrektur nie mehr ernsthaft in Gefahr und darf im Endeffekt als verdient betrachtet werden. Trauriger Höhepunkt des Spiels war die allerletzte Spielminute als sich erneut ein Brettheimer Spieler zu einem Revanchefoul provozieren lies und er mit einem weiteren Feldverweis des guten Unparteiischen bedacht wurde. 
Die SVB Reserve tat sich in der ersten Halbzeit schwer. Erzielte aber dann gegen Ende der ersten Hälfte doch endlich das 0:1 als Patrick Pfänder nach Einwurf von Andreas Häfner eiskalt einschob. In der zweiten Halbzeit wurden den Wildensteinern binnen 10 Minuten jeglicher Siegeswille genommen, als Armin Wägele mit dem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung aus 20m einen unhaltbaren Schuß hervorzauberte. Ihm gleich tat es wenig später Johann Fertich, der ebenfall mit der ersten Ballberührung aus etwa 25m den Ball im Winkel zappeln ließ. Nach dem 0:4, durch Jürgen Nicklas' platzierten Schuß, waren die Felle davongeschwommen. Schließlich erhöhte Marcel Keitel nach Steilpass von Andreas Häfner noch auf 0:5. Die nachlaßende Konzentration des SVBs aufgrund des Spielstandes verhinderten aber leider durch das 1:5 eine Nullnummer für unseren wenig beschäftigten Keeper Peter Ruppe.

27. Spieltag: SV Onolzheim - SV Brettheim 3:2 - Reserve 3:5
Der SVB ging bereits nach 3 Spielminuten durch Heiko Beier mit 0:1 in Führung und bestimmte das Spiel. Nach ca. 20 Spielminuten wendete sich das Blatt. Zuert bekam Onolzheim einen Elfer zugesprochen, doch Ronnie Osthus parierte den Strafstoß glänzend. Nur wenig später ergab sich die selbe Situation für Brettheim, doch der gut geschossene Elfmeter prallte gegen das Aluminium. Ein platzierter Fernschuß bedeutete den 1:1 Ausgleich und fortan wurde Onolzheim stärker. Der SVB war von der Rolle, denn wenige Minuten später mit dem 2:1 war das Spiel gedreht. Doch das genügte Onolzheim noch nicht und setzte mit dem 3:1 vor dem Pausenpfiff quasi den Knockout. In der zweiten Halbzeit tat sich der SV dann schwer und haderte meist mit sich selbst. Dennoch gab man nicht auf, und leider etwas zu spät, um noch eine erfolgreiche Aufholjagd zu starten, erzielte Tobias Haag nach Eckstoß von Heiko Beier per Kopf das 3:2.
Die SVB-Rese brauchte einige Minuten um sich an das harte Geläuf und die offensiv starteten Gegner zu gewöhnen. Doch dann nahm man das Heft in die Hand und erspielte sich ein ums andere Mal gute Einschußmöglichkeiten. Eine der ersten davon nutzte eiskalt Armin Wägele. Aus spitzestem Winkel erhöhte dann Marc Eberlein auf 0:2. Nun dauerte es wiederum nicht lange ehe Armin Wägele nach toller Vorarbeit von Marcel Keitel auf 0:3 erhöhte. Leider musste man noch kurz vor der Pause das 1:3 hinnehmen. In Hälfte 2 tat man sich etwas schwerer, da nach Auswechlungen die Zuordnung neu gefunden werden musste. Dann erhöhte Armin Wägele mit seinem 3. Treffer auf 4:1, ehe nocheinmal helle Aufregung herrschen sollte, denn nach einem Einwurf lag der Ball plötzlich im Brettheimer Netz, doch das Tor zählte nicht, da niemand den Ball berührte und bekanntlich per Einwurf kein Tor erzielt werden kann. Durch einen Elfer kam Onolzheim nochmal auf 4:2 ran, doch der SVB erzielte postwendend das 5:2 durch Matthias Kloos. Das 5:3 kurz vor Spielende war nur noch Ergebniskosmetik.

Nachholspiel 26. Spieltag: SV Brettheim - FC Billingsbach 0:2 - Reserve 1:2
Ein eigentlich ausgeglichenes Spiel endete 0:2 für die Gäste, da es die Gastgeber versäumten klarste Chancen zu nutzen. Durch die schnellen Gästestürmer wurde dann die SVB Abwehr zweimal überlaufen und aufgrund der ausgelassenen Chancen gingen die Punkte verdient nach Billingsbach.
Die Reserven waren sich über 90 Minuten ebenbürtig. Zunächst ging man durch Klaus Nicklas nach Vorarbeit von Marcel Keitel mit 1:0 in Führung. Wenig später kassierte man jedoch unglücklich den Ausgleich. In der Nachspielzeit setzte der SVB alles auf eine Karte und wollte das Spiel noch gewinnen, doch der Versuch ging nach hinten los, man wurde ausgekontert und verlor somit 1:2.

28. Spieltag: SV Brettheim - Spvgg Satteldorf III 0:1
Ein hart umkämpftes Spiel gegen die "leicht" verstärkte 3. Mannschaft aus Satteldorf ging am Ende mit 0:1 verloren. Die komplette Spielzeit boten beide Mannschaften ansehnlichen Fussball und ein ausgeglichenes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Am Ende hatte dann Satteldorf das Quäntchen Glück mehr um durch den Treffer in der 80. Minute als Sieger vom Platz zu gehen.

29. Spieltag: SV Brettheim spielfrei

30. Spieltag: SV Tiefenbach - SV Brettheim 2:1 - Reserve 2:2
Brettheim zeigte heute wieder ein gutes Spiel mit schön herausgespielten Torchancen. Nachdem Claus Zanzinger im Strafraum zu Fall gebracht wurde, ließ sich Matthias Frank nicht lumpen und versenkte souverän den fälligen Elfmeter zur 0:1 Führung. Die frühe Führung beflügelte die Mannen von Alexander Welk zu schönem Offensivfussball. Mehrere Male hatten sich die schnellen Brettheimer Flügelspieler durchgesetzt und konnten gefährlich nach innen flanken. So kam man einige Male zu hervorragenden Einschußmöglichkeiten, doch der starke Tiefenbacher Keeper spielte heute wie vom anderen Stern und fischte ein ums andere Mal schon sicher drin geglaubte Bälle noch heraus. So kam es dann, wie es immer bei solchen Spielen kommt, man wurde zweimal blitzsauber ausgekontert und musste folglich die Punkte in Tiefenbach lassen.
Die Rese zeigte heut eigentlich ein gutes Spiel und ging auch früh durch Armin Wägele mit 0:1 in Führung. Dann kams zweimal bitter für den SVB, denn durch einen unberechtigten Elfmeter kassierte man den Ausgleich und wenig später nach Abseitsposition das 2:1 und das wo man doch Vorne die Chancen dazu hatte das Spiel längst zu entscheiden. In der zweiten Halbzeit ging es so weiter, man erspielte sich großartige Chancen und übersah ein ums andere Mal den besser postierten Mitspieler. Nach einem Eckstoß erzielte Johann Fertich dann endlich das längst überfällige 2:2. Mehr sprang dann aber nicht mehr für den SVB heraus, da wie schon erwähnt in den entscheidenden Momenten das Auge für die mitgelaufenen Mitspieler fehlte.