10. Spieltag: SV Ingersheim - SV Brettheim 0:1 - Reserve 1:6

Im Kellerduell gegen den SV Ingersheim konnte der SV Brettheim am Ende alle 3 Punkte von fremdem Platze entführen. Das Spiel startete ohne Abtastphase und beide Mannschaften waren aufgrund der tabellarischen Brisanz bemüht über den Einsatz ins Spiel zu finden. Es entwickelte sich ein intensives aber immer faires Match, in dem der SVB die ersten konkreten Einschussmöglichkeiten besass. Die 2. grosse konnte dann Sascha Caro nutzen als er von Simon Keitel zentral und alleine aufs Ingersheimer Gehäuse geschickt wurde. Aus 16m überwand er gekonnt den herausstürmenden Torhüter des SVI mit einem platzierten Flachschuss ins rechte untere Eck. Im Anschluss war dann Ingersheim am Drücker und spielte sich immer wieder über die Aussen durch du kam seinerseits zu Möglichkeiten. Brettheim verbuchte auch noch 2 grosse Möglichkeiten die Führung auszubauen – konnte diese aber ebenfalls nicht verwerten sodass es mit einem verdienten 0:1-Vorsprung in die Pause ging.

In der ersten Viertelstunde der 2. Hälfte war das Bild auf dem Platz unverändert: Ingersheim bemüht aber noch ohne sich grosse Tormöglichkeiten zu erspielen. Brettheim wartete auf Fehler und Lücken und hatte in dieser Phase gleich 2mal die Möglichkeit auf 0:2 zu stellen. Dies gelang nicht und so blieb die berechtigte Hoffnung der Gastgeber auf den Ausgleich weiter am Leben. Ingersheim verstärkte ab der 60. Minuten seine Offensivbemühungen und rannte mit Macht an. Jetzt stellte sich auch beste Möglichkeiten für die Hausherren ein – in letzter Konsequenz aber war immer ein rettendes Brettheimer Bein oder der gut aufgelegte Andreas Hornung zwischen den Pfosten im Weg. Brettheim konnte unter Dauerdruck kaum mehr für nennenswerte Entlastung sorgen. Erst in den Schlussminuten wäre es durch völlig entblösste Ingersheimer Defensive möglich gewesen das beruhigende 0:2 zu erzielen. Zum Glück für den SVB rächten sich die vielen vergebenen Grosschancen wie für gewöhnlich im Fussball nicht. Der knappe 0:1-Vorsprung am Ende für die Mannschaft von SVB-Trainer Paulo Viana, geht aufgrund der höheren Anzahl und Qualität an Einschussmöglichkeiten so in Ordnung.